Stadtrallye Saarbrücken 2018

Stadtrallye der Jungpfadfinder

Am 27. Oktober veranstaltete der DPSG Bezirk Saarbrücken für die Jungpfadfinderstufe eine Stadtrallye in der Landeshauptstadt Saarbrücken. Anhand von Fotos mussten die entsprechenden Örtlichkeiten gefunden und dokumentiert werden.

Um 10.00 Uhr startete der Jungpfadfindertrupp des Stammes Wikinger mit dem Bus ab dem Marktplatz Friedrichsthal nach Saarbrücken. Im Pfarrsaal der Pfarrei St. Michael Saarbrücken trafen sich, die Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder aus dem Regionalverband Saarbrücken. Nach der Begrüßung durch die Stufenreferentin des Bezirks wurden die Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder in acht Kleingruppen zwischen drei und acht Personen aufgeteilt. Mit einem Aufgabenheft ausgestattet, machten sich die einzelnen Gruppen, begleitet durch jeweils eine Gruppenleiterin bzw. einen Gruppenleiter, auf den Weg durch Saarbrücken. Neben dem Kennenlernen der Landeshauptstadt konnte auch das ein oder andere zur Geschichte in Erfahrung gebracht werden. So zum Beispiel, was es mit den Stolpersteinen, die in der Stadt verteilt sind, auf sich hat, oder wo sich  der „unterbrochene Wald“ befindet und für was und wen er erstellt wurde. So ging weiter zum Rathaus, dem unsichtbaren Mahnmal am Saarbrücker Schloss und zur Ludwigskirche die Hausnummer finden.

Eine Stärkung zwischendurch konnte dann im „Weltraum“ am St. Johanner Markt eingenommen werden. Natürlich musste der „Weltraum“ auch aufgrund eines Fotos erst gefunden werden. Nach fast vier Stunden kreuz und quer durch die Stadt Saarbrücken trafen dann sich dann alle Gruppen wieder im Pfarrsaal St. Michael, wo die Kinder nochmals mit Essen und Trinken versorgt wurden, bevor die Ergebnisse der einzelnen Gruppen ausgewertet wurden. Nach dem Erhalt einer Urkunde und dem gemeinsamen Abschlussfoto fuhr der Friedrichsthaler Trupp wieder mit dem Bus zurück nach Friedrichsthal. Obwohl die Aufgaben für die Gruppe nicht ganz so leicht waren (die Kids sind erst 9 und 10 Jahre alt) konnten sie doch mit der Hilfe der älteren Jungfadfadfinderinnen und -pfadfinder die Aufgaben bewältigen.